Veranstaltungstipps
N E W S
Hans Theessink On Tour in Österreich
Hans "Euro-Bluesman" Theessink ist ein Fixstern des internationalen Blues. Er spielt rund 200 Konzerte im Jahr und hat bislang 20 Alben, ein Songbuch, ein Lehrvideo und eine DVD veröffentlicht. Sechs Mal war Hans Theessink für den österreichischen Amadeus Award nominiert, 2004 wurde er damit für „Songs from the Southland“ und 2010 in der Sparte Jazz/Blues/Worldmusic ausgezeichnet. Sein Album „Banjoman“ wurde mit einer Grammy-Nominierung geehrt.
Zahlreiche weitere internationale Nominierungen und Awards krönen seine Laufbahn, darunter auch der Goldene Rathausmann für seine Verdienste als musikalischer Botschafter und das Goldene Verdienstkreuz der Stadt Wien. Anfang April 2011 wurde die von Dietmar Hoscher verfasste Biografie von Hans Theessink mit dem Titel „ big bill’s guitar“ präsentiert.
www.theessink.com
Live Termine: www.theessink.com


MONDAY’s FINEST
stellt jeden Montag seit 19. Jänner 2015 die „Hidden Stars“ der Österreichischen Jazzszene vor. Im Wein&Co am Naschmarkt und unter der Patronanz des Jazz Fest Wien finden feine Klänge und feiner Wein zusammen.
Österreichische und in Österreich lebende Künstler und Künstlerinnen können sich hier regelmäßig in ansprechendem Ambiente einem breiten Publikum präsentieren.
An jedem 1. Montag von Februar bis Juni 2015 findet FINE TUNES – Der Jazz Contest statt. Jeweils zwei Bands spielen 45 Minuten pro Abend. Die Siegerbands konzertieren bei der 25. Ausgabe des JAZZ FEST WIEN 2015 (www.viennajazz.org). Zusätzlich sind die ersten drei Plätze mit Geldpreisen dotiert: 2.000 Euro (1.Platz) und 1.000 Euro (2.Platz) und 500 Euro (3.Platz). Die Auswahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wird von einem Expertengremium unter der Patronanz des Jazz Fest Wien getroffen. Die Gewinner werden direkt vom Publikum gewählt.
Eintritt frei!
Ort: WEIN & CO am Naschmarkt, Linke Wienzeile 4, 1060 Wien
Teilnahmebedingungen für Auftritte im Rahmen von MONDAY’s FINEST und beim Jazz Contest FINE TUNES und das Programm auf: www.mondaysfinest.at


Bluespumpm (v.li.): Peter Barborik - "Zappa" Johann Cermak - Wolfgang Frosch - Fritz Glatzl
Foto: Titi Thomas Tinhof
Zappa und die Bluespumpm
„Zappa“ Johann Cermak und seine Bluespumpm haben nichts von ihrem Feuer verloren und stampfen bei ihren fulminanten Live-Auftritten den Blues immer noch mitreißend aus dem Boden. Über die Dekaden hat sich „Zappa“ wohl auch aufgrund der zahlreichen gemeinsamen Auftritte und dem Austausch mit nationalen und internationalen Musikergrößen unterschiedlicher Genres nicht nur schon zu Lebzeiten zu einer Legende, sondern auch stilistisch entwickelt. Sowohl auf den mittlerweile 14 Bluespumpm CDs als auch bei ihren Live-Auftritten trifft man auf Gäste wie Mick Taylor, Mike Brosnan, Harri Stojka, Karl Ritter, The Wild Irish Lasses, Chris Farlowe, Natascha Flaming oder Christian Dozzler, um nur einige zu nennen.
Live-Termine: www.bluespumpm.at


Foto: Lukas Beck 

MoZuluArt
Diese erfolgreiche Formation, die auf bezaubernde und beglückende Art traditionelle afrikanische Vokalmusik und klassische Kompositionen verbindet, ist seit ihrer Gründung fester Bestandteil der österreichischen World-Music-Szene. Vusa, Ramadu und Blessings, die drei charismatischen Musiker aus Simbabwe, erreichen unter dem Bandnamen INSINGIZI mit ihren harmonisch tiefen Gesängen und erfrischenden Tanzeinlagen weltweit eine große Fangemeinde. In zahlreichen Projekten und mit famosen Ensembles - Ramadu & the Afrovibes, Vusa Mkhaya Band, Blessings Nqo oder im Zusammenspiel mit Hans Theessink -  beweisen die in Wien lebenden Musiker immer wieder musikalische Entdeckungslust und Offenheit. Mit Roland Guggenbichler am Klavier verbindet sie das gemeinsame Projekt "MoZuluArt - Zulu music meets Mozart".
MoZuluArt auf Tour: www.mozuluart.at


JazzFest.Wien 2018
15. Juni bis 10. Juli
www.jazzfest.wien


Bentry statt Brexit.
Die Festival-Reihe im Wiener Porgy&Bess bringt 2018 eine Fülle internationaler Rising Stars: Den Beginn macht der 23-jährige britische YouTube-Star RHYS LEWIS, dessen melancholische Songs häufig aufkommenden Vergleichen mit Bill Withers standhalten (müssen).
Der Folgetag führt auf solistischen Pfaden JONAH NILSSON, Sänger und Pianist der schwedischen Jazz-Fusion-Band Dirty Loops, in den Jazzclub in der Riemergasse.
Nach dem heimischen Handsemmel-Kollektiv THE MIGHTY ROLL  am 3. Juli 2018, hypnotisieren am 4. Juli 2018, aus der eher progressiven Londoner Szene kommend, BINKER & MOSES mit Saxophon & Drum. Den Briten-Schwerpunkt komplettiert am 5. Juli 2018 das Trio MAMMAL HANDS, das zum Porgy-Debut aus Norwich anrückt.
Der 6. Juli 2018 steht im Zeichen Europäischer Jazzausbildung: Die FOCUSYEAR BAND 18, die von Wolfgang Muthspiel gecoachten SpitzenmusikerInnen des Jazz Campus Basel, treffen auf ihre Wiener Talente-KollegInnen in der JAM MUSIC LAB BAND. Talent ist auch der Jazzsängerin INDRA RIOS-MOORE  kaum abzusprechen. Rios-Moore wurde zwar in den USA geboren, sie lebt aber in Europa.Mit GABRIEL ROYAL wirft das JazzFest.Wien schließlich einen weiteren Shooting Star ins Rennen – diesmal der New Yorker Szene: Mit wenig mehr als seinem Cello und seiner Stimme ausgerüstet fräst sich Mr. Royal auf den Schwingen Stevie Wonders, Burt Bacharachs oder eines John Legends in die Gehörgänge seines Publikums.
www.porgy.at


World Choir Games 2018
4. bis zum 14. Juli 2018, Tshwane
Die ursprünglich als „Chorolympiade“ bekannten World Choir Games finden alle zwei Jahre auf unterschiedlichen Kontinenten statt.
INTERKULTUR, weltweit führender Initiator und Veranstalter internationaler Chorwettbewerbe, hat seit ihrer Gründung vor mehr als zwanzig Jahren rund 160 Wettbewerbe und Festivals für über 8.100 Chöre mit rund 356.000 Sängerinnen und Sängern aus 100 Ländern durchgeführt. Städte wie Barcelona, Wien und Hoi An sind seit Jahren regelmäßig Gastgeber der verschiedenen Wettbewerbe von INTERKULTUR.  
Im Herzen der Republik Südafrika wird die Provinz Gauteng mit ihrer Metropolgemeinde Tshwane – zu der auch die Hauptstadt Pretoria gehört – tausende junger Sängerinnen und Sänger aus aller Welt willkommen heißen.
www.wcg2018.com


12. Schrammel.Klang.Festival
Von Wien zum Balkan
6. bis 8. Juli 2018, rund um den Herrensee in Litschau (Niederösterreich)
Bläserensembles bilden den Auftakt wie den Abschluss des Festivals. Am 6. Juli eröffnet das österreichische Ensemble Federspiel.
Beim Abschlusskonzert am 8. Juli wird die zwölfköpfige Balkan-Brassband Fanfare Ciocărlia im Herrenseetheater für Tanzmusik sorgen.
Dazwischen musizieren auf 13 Bühnen rund um den Herrensee unter anderem die Wiener Tschuschenkapelle, Erwin Steinhauer & klezmer reloaded extended mit einem Hermann Leopoldi-Programm, Großmütterchen Hatz & Klok, Antonio Fian & Kollegium Kalksburg, Madame Baheux, Tini Tramplers dreckiges Quartett, Birgit Denk, Martin Spengler, Trio Alptrieb Trio, Stefan Sterzinger .
Folksmilch
© Karl Satzinger 2017

Martin Spengler
und die foischn Wiener

© Stephan Mussil
Bei „Geborgene Schätze“ in memoriam Karl Hodina setzen Tini Kainrath, Peter Havlicek, Tommy Hojsa und Bertl Mayer bei der Matinee am Samstag dem letztes Jahr verstorbenen vielseitigen Künstler ein Denkmal.
Das Schrammel.Frühstück am Kulturbahnhof Litschau am Sonntag bestreitet heuer erstmals die Stadtkapelle Litschau mit Wienerischem. 
Veranstaltungsort: 3874 Litschau im Waldviertel, NÖ – rund um den Herrensee
www.schrammelklang.at


wellenklænge
Festival für Zeitgenössische Strömungen
13. bis 28. Juli 2018 in Lunz am See (Niederösterreich)
Auf dem dem Motto „Nordwind & Alpenglühen“ gewidmeten Programm mit rund 15 Veranstaltungen stehen unter anderem Kammermusik, Jazz, Volksmusik, Indie-Szene und vieles mehr.
Ergänzend zu den Konzerten bieten mehrtägige Workshops die Möglichkeit, Musiktraditionen besser kennenzulernen, gemeinsam im Ensemble neue Werke zu kreieren oder zu lernen oder eigene Stücke zu komponieren.
www.wellenklaenge.at


Popfest Wien
26. bis 29. Juli 2018, Kunstplatz Karlsplatz
Kuratiert wird die neunte Ausgabe des Festivals von der Musikjournalistin Katharina Seidler gemeinsam mit dem Musiker Nino Mandl alias „Der Nino aus Wien“.
https://popfest.at


Foto: Sprudel/Musik

Sprudel, Sprudel & Musik
4. August 2018 in Gößl am Grundlsee
Das Festival für Kunst, Kultur, Natur und Mensch im 500-Einwohner- Dorf Gößl bietet wieder einen Mix aus Kunst, Kulinarik und Alltagskultur. Im ganzen Dorf verteilt finden sich Kunststationen, die zum persönlich „erwanderten“ Konzerterlebnis einladen.
Der Hauptact wird zur Überraschung. Auf dem Programm stehen jedenfalls unter anderem Resetarits, Molden, Soyka, Wirth; Sarah Lesch, Benni Benson; Gerhard Haderer; Martin Spengler & die foischen Wiener; Dundu; Aniela Frey; Sabrina Frey; Toni Burger; Mathias Jakisic, Lukas Lauermann, Martin Klein, Felix Kramer, Härtel & Co und u.v.m.
www.sprudelsprudel-musik.com
www.facebook.com/sprudeln


17. August, , 19.30 Uhr:
„Dutch Swing College Band“(NL)
Foto: Bas Meijer

18. August, 19.30 Uhr:
The Cover Girls (A) 
Foto: ladiesandlord

Int. Dixieland- und Swingfestival Fürstenfeld 2018
16. bis 25. August im Thermenland Steiermark
Eröffnet wird das Festival, das neun Veranstaltungen mit mehr als 70 Musikern aus fünf Nationen bietet, von der Formation „Buena Banda“ (I).
Headliner ist die vor 75 Jahren in Holland gegründete „Dutch Swing College Band“. Mit dabei der Leader, Arrangeur, Komponist und Klarinettist Bop Karper (79), der dieser legendären Band bereits seit 1969 angehört.
An die große Tradition des New Orleans-Funerals erinnert der „Streetview Dixieclub“ mit der Szene aus dem James Bond „Leben und Sterben lassen“. Am selben Tag vermitteln die „Cover Girls“ in ihrer Show den Charme der 1930er und 1940er-Jahre.
Zu den Highlights zählt das „JugendJazzOrchester Steiermark“, ein Projekt der Kunstuni Graz. Jazztalente im Alter von elf bis 24 Jahren spielen unter der Leitung von Johannes Oppel Klassiker der Swing-Ära von Glenn Miller über Count Basie bis Duke Ellington.
In der zweiten Woche des Festivals gibt es einen dreitägigen „Lindy Hop“-Beginner-Workshop und am Samstag das große Tanzfest im Pfeilburghof mit „Soko Dixie“ (A), „Club Mineur“ (A) und „The Coquette Band“ (CZ). An fast allen Abenden finden im Braugasthof Fürstenbräu „Open Sessions“ statt.
www.streetviewdixieclub.com
www.dixiefestival-fürstenfeld.com


39. Internationales Jazzfestival Saalfelden
23. August 2018 - 26. August 2018
Saalfelden Am Steinernen Meer, Salzburg
www.jazzsaalfelden.com


Foto: e&a/Dietmar Lipkovich

KURT OSTBAHN
24. und 26. August 2018, Tulln
Wie gewohnt mit Musikern seines Vertrauens, diesmal mit: Diplomingenieur Eduard Jedelsky, Worldmaster Chris Eigner, Zirkusprinzessin a.d. Lilly Marschall a.k.a. Michaela Liebermann. Aus dem nahen Stockerau angereist: Karl Ritter von ebendort. Die Stromruderabteilung komplettiert der aus dem fernen Prigglitz stammende Klaus Sunshine Silber. Bassruder: Ricki Gold. An den Tasten: Professor Shorthair und Mario Adretti. Vokale Unterstützung sowie zeitweiligen Bassrudereinsatz bietet der vormals junge Herr Alex, den Käpt´n Kurt zum ersten Offizier auf der Donaubühne avancieren ließ.
Tickets: auf www.donaubuehne.at, www.oeticket.com (01/96 0 96), in jeder Raiffeisenbank und unter www.ticketbox.at und im Ticketshop "Gute Unterhaltung" und Hausl am Hauptplatz in Tulln.