Magazin
N E W S

Oktober 2018
Nr. 234


Bestellung

Download
MEDIA BIZ digital
Dolby Atmos live im Kino

Dank einer ungewöhnlichen Initiative der TVN GROUP wurde das Klassikkonzert „Hannover Proms“ der NDR Radiophilharmonie aus dem Kuppelsaal der Stadthalle Hannover erstmals in Dolby Atmos parallel in zehn Kinos live übertragen. Für die perfekte Tonmischung sorgte der international renommierte Tonmeister Georg Burdicek.
Text: Gabrielle Schultz


Mit den beliebten „Hannover Proms“ starteten die NDR Radiophilharmonie und ihr Chefdirigent Andrew Manze in die neue Spielzeit. In diesem Jahr wurde das „Hannover Proms“-Konzert im Kuppelsaal nicht nur live auf NDR Kultur und im NDR Fernsehen gesendet, sondern auch in zehn niedersächsische Kinos live in Dolby Atmos übertragen.

Im September wurde das Klassikkonzert  Hannover Proms der NDR Radiophilharmonie aus dem Kuppelsaal der Stadthalle Hannover erstmals in Dolby Atmos parallel
in zehn Kinos live übertragen.
Foto:Neugebauerl

Die „Hannover Proms“ boten auch in diesem Jahr einen glanzvollen Auftakt mit einem besonderen Programm – von der magischen Welt des Orients mit Rimsky-Korsakows „Scheherazade“-Suite bis hin zum musikalischen Porträt Andalusiens mit Ausschnitten aus Georges Bizets Oper „Carmen“. Im ersten Konzertteil entführte Rimski-Korsakows sinfonische Suite „Scheherazade“ mit farbenprächtigen Partituren und zahlreichen Solopassagen für Bläser, Geige und Harfe in die Welt des Sultans Schahryar. Der zweite Teil stand im Zeichen von Georges Bizets Oper „Carmen“. In den Ausschnitten aus „Carmen“ war die russische Mezzosopranistin Anna Goryachova zu erleben,  die zuvor in dieser Rolle am Teatro Real de Madrid und in London am Royal Opera House Covent Garden brilliert hatte.
Die Arien aus „Carmen“ wurden durch besondere Arrangements der Musik von Hector Berlioz ergänzt: Das Janoska Ensemble präsentierte mit der NDR-Radiophilharmonie virtuose Bearbeitungen klassischer Werke sowie Arrangements aus Genres wie Tango und Popmusik. Die ursprünglich aus Bratislava stammenden drei Brüder Ondrej, František und Roman Janoska und ihr in Konstanz geborener Schwager Julius Darvas sind international bekannt geworden durch ihren Janoska-Stil, inm dem Klassik, Jazz, Latin und Pop zusammenfließen.
Mit von der Partie waren auch der Mädchenchor Hannover, der Knabenchor Hannover und der Johannes-Brahms-Chor Hannover. Zu Ende riss es die Zuschauer von den Sitzen, die Edward Elgars „Pomp and Circumstance“-Marsch mit Gesang und den darauf folgenden Radetzky-Marsch furios klatschend begleiteten.

Hannover Proms in Dolby Atmos
Mit rund 3.600 Sitzplätzen gilt der Kuppelsaal in der Stadthalle Hannover, Teil des Hannover Congress Centrums, als größter klassischer Konzertsaal Deutschlands. Aufgrund seiner kreisrunden Form besitzt er für einen Konzertsaal ungewöhnliche Geometrien. Von Mitte Juli 2015 bis Ende Januar 2016 war der Kuppelsaal von der Bestuhlung über den Bühnenboden und die Beleuchtung bis hin zur Akustik umfassend renoviert, restauriert und modernisiert worden. Wesentlicher Teil der Arbeiten war die akustische Optimierung, die sofort ins Auge fällt: Der große Deckenreflektor (Plafond) wurde durch eine flexible Anlage ersetzt, die aus zehn Einzelelementen besteht. Zudem wurden die Reflexionsflächen im Bereich der Podiumsrückwand komplett ersetzt. Seine weit geöffnete Bühne und die seit der Renovierung deutlich verbesserte Akustik boten die ideale Plattform für die Live-Übertragung der „Hannover Proms“ in Dolby Atmos in zehn Kinosäle.

„Wir produzieren besonders im Sport bereits in Dolby Atmos, aber bisher war das live bei Musik, speziell bei Klassik, nicht möglich“, erzählt Stephan Thyssen, TVN Audioleitung, der dieses Projekt initiiert und die für die Umsetzung erforderlichen Voraussetzungen in den vergangenen Jahren systematisch geschaffen hat. „Es gab bisher keine entsprechende Software. Diese hat Dolby in San Francisco in den letzten Wochen für uns entwickelt – jetzt haben wir das Konzept erstmals und in allen angeschlossenen Kinos erfolgreich umgesetzt.“
Das Projekt ist eine Gemeinschaftsproduktion der TVN GROUP, bei der die AZ MEDIA TV als Produzent auftrat. Die TVN MOBILE PRODUCTION realisierte die Umsetzung der TV-Übertragung sowie der parallelen Übertragung in zehn Kinos, fünf davon mit Dolby Atmos.

Mehr über diese Weltpremiere, die von der TVN Group gemeinsam mit Dolby, dem NDR und Tonmeister Georg Burdicek (tonzauber.at) erfolgreich über die Bühne bzw. in zehn Kinos gebracht wurde, mit dem Ziel, „dem Zuhörer im Kino ein einzigartiges Klangerlebnis zu bieten, das dem Live-Erlebnis im Konzertsaal an den besten Plätzen entspricht“, erfahren Sie ab Seite 24 der aktuellen Ausgabe von MEDIA BIZ.
    ZURÜCK ZUM INHALT

Top