Branchenevents
N E W S
13. Zurich Film Festival
28. September bis 8. Oktober 2017
Für eine Teilnahme an einem der Wettbewerbe müssen folgende Kriterien erfüllt sein:
- Erster, zweiter oder dritter Kinofilm des Regisseurs (> 60 min)
- Produktionen dürfen nicht älter als vom Oktober 2016 sein
- Mindestens Schweizer Premiere am Zurich Film Festival
Der Wettbewerb ist in folgende drei Kategorien unterteilt:
    •    Internationaler Spielfilmwettbewerb
    •    Internationaler Dokumentarfilmwettbewerb
    •    Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich (Spiel- und Dokumentarfilme)
In jeder Kategorie ermittelt eine eigene Jury den „besten Film". Der Hauptpreis, das Goldene Auge, wird in jeder Kategorie verliehen. Es ist im Internationalen Spielfilmwettbewerb und Internationalen Dokumentarfilmwettbewerb jeweils mit CHF 25'000 dotiert. In der Wettbewerbskategorie Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich liegt das Preisgeld bei CHF 20'000. Der Preis wird zwischen Regie und Produktion je zur Hälfte geteilt. Zusätzlich zum Preisgeld können die Gewinnerfilme von umfangreichen Promotion-Maßnahmen für den Verleih in der Schweiz profitieren.
Einreichungsgebühr pro Film für den Wettbewerb
- Early Bird: bis 31. März: 50 Euro
- Ab 1. April bis 30. Juni: 75 Euro
Filmeinreichungen: 15. Februar bis zum 30. Juni 2017.
Die Filmeinreichung erfolgt über die Online-Plattform Withoutabox: www.withoutabox.com/03film/03t_fin/
03t_fin_fest_01over.php?festival_id=5030
www.zff.co


Just one minute - FS7 II Dokumentarfilm-Wettbewerb
Dokumentarfilmer und -innen, die mit einer eigens für den Wettbewerb erstellten (maximal) ein-minütigen Dokumentation ihr erzählerisches Können unter Beweis stellen, können eine Sony PXW-FS7M2K gewinnen. Grundlage für die Bewertung sind vor allem die Techniken, mit welchen die Geschichte vermittelt wird. Teilnahmeberechtigt sind nur Personen, die ihren Wohnsitz in den folgenden Ländern haben: Albanien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grönland, Irland, Island, Israel, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.
Ende der Einreichfrist: 12. März 2017 (hochladen auf YouTube und Einreichung über das Sony Formular).
Nominiert werden die zehn Videos, die vom 1. bis zum 12. März die meisten „Likes“ erhalten. Der/die Erst- und Zweitplatzierten werden anschießend vom Filmemacher Philip Bloom ausgewählt und bei einem Live-Webinar zur Filmemacherei am 22. März bekanntgegeben. Der/die Zweitplatzierte gewinnt den Camcorder Sony α7S II.
http://m.info.pro.sony.eu/webApp/son_COMP_FS7M2_WelcomePack_EN?
chasrc=PSE.PR?SM=PR&src=200117_CAMD__a3



Internationales Festival der Audiovisuellen Kreativität im Kurzfilm
3. Juni 2017, 14 Uhr, Espace Miramar, Rue Pasteur, Cannes
Alle Filmemacher, auch Schüler, Schülerinnen und Studierende, sind eingeladen, ihre Kurzfilme in den folgenden fünf Kategorien einzureichen: Animation - Video Fiktion - Video Reportage - Diaporama Fiktion - Diaporama Reportage. Die Wahl der Themen ist frei, Sprache Französisch bzw. Untertitelung in französischer Sprache wird gewünscht bzw. empfohlen.
Einsendeschluss: 15. März 2017.
www.cannes4c.com


NaturVision Filmfestival
13.-16. Juli 2017, Ludwigsburg
Herzstück des Festivals ist der internationale Filmwettbewerb, für den wieder Naturfilme, kritische und informative Dokumentationen zu Umwelt und Nachhaltigkeit, Kinderfilme, Dokumentationen mit besonderer Filmmusik und Beiträge für die Newcomer-Kategorie eingereicht werden können.
Das Sonderthema 2017 beschäftigt sich mit „Wasser“ und „Meer“. Filme zu diesen Themen sind willkommen.
Ende der Einreichfrist: 17. März 2017.
www.natur-vision.de


The New Austrian Sound of Music" (NASOM) 2018 - 2019
Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) unterstützt junge in Österreich lebende Musiker und Musikerinnen bei Auftritten im Ausland mit einem speziell dafür eingerichteten Programm. Die ausgewählten Ensembles, Bands, Solistinnen und Solisten werden durch die Kulturforen und Botschaften des BMEIA nach den vorhandenen Möglichkeiten bei ihren Auslandsauftritten unterstützt.
Teilnahmeberechtigt für die sechste Auflage des Nachwuchsprogramms sind in Österreich lebende Musiker und Musikerinnen, die nach dem 31. Dezember 1982 geboren sind (ein Ensemblemitglied kann die Altersgrenze überschreiten) - Ensembles, Bands (max. vier Personen) und Solistinnen und Solisten, die in folgenden Genres aktiv tätig sind: Neue Musik, Jazz/Improvisation, Pop/Rock/Elektronik, World/Neue Volksmusik, Klassik.
Ende der Bewerbungsfrist: 27. März 2017. 
www.bmeia.gv.at/europa-aussenpolitik/auslandskultur/aktuelles/
www.musicaustria.at/the-new-austrian-sound-of-music-2018-2019/


Start-Stipendien 2017 - Ausschreibung
Das Bundeskanzleramt Österreich schreibt 2017 insgesamt 95 Stipendien für den künstlerischen Nachwuchs in folgenden Bereichen aus:
Bildende Kunst (10), Architektur und Design (10), Künstlerische Fotografie (5), Video- und Medienkunst (5), Mode (5), Musik und darstellende Kunst (35), Filmkunst (5), Literatur (15), Kulturmanagement (5);
Die Stipendien mit einer Laufzeit von jeweils sechs Monaten sind mit je 7.800 Euro dotiert. Das Vorhaben muss 2017 begonnen werden. Eine Bewerbung ist nur in einer der ausgeschriebenen Sparten möglich.
Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturmamagerinnen und Kulturmanager mit österreichischer Staatsbürgerschaft bzw. deren Lebensmittelpunkt nachweislich (Meldezettel) seit mindestens drei Jahren in Österreich liegt können sich bewerben, wenn ihr einschlägiger Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurück liegt oder wenn sie keinen einschlägigen Studienabschluss haben (und auch nicht immatrikuliert sind) und nach dem 31. 12. 1981 geboren wurden.
Ende der Einreichfrist: 31. März 2017
www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__64889/currentpage_
_0/8048/default.aspx

www.kunstkultur.bka.gv.at


„My City”
Call for Entries: Bradford Small World Film Festival
Open to all members of the UNESCO Creative Cities Network, the theme of the 2017 edition of Bradford’s Small World Film Festival is „My City”. 
The Creative City of Film calls for the UCCN members to submit a short film about their city, meeting the following instructions:  
The short films should not exceed a maximum of 6-minute length; 
All entries must be carry English subtitles and be suitable for a family audience;
All genres are accepted to portray your city: animation, documentary, fantasy, sci-fi drama, and so on;
Initial entries will be accepted by YouTube link, Vimeo link or by FTP file transfer, to the email address bradford.unesco@gmail.com;
All entries must be clearly marked “MY CITY” and the name of the Creative City in the subject of the message. 
All short fillms which meet the criteria will be played out on the Bradford Big Screen located in the heart of the City Park throughout the month of June 2017. The winning five films will be selected by Bradford’s panel jury made up of members of the public. 
The winning five films will be screened at the UCCN XI Annual Meeting to be held in Enghien-les-Bains, France, from 29 June to 2 July 2017. 
Deadline for submissions: March 31. 2017
http://en.unesco.org/creative-cities/events/call-entries-bradford-small-world-film-festival-theme-“my-city”


Crossing Borders 2017: Call for Projects
Documentary Campus and EDN – European Documentary Network are calling for documentary projects for Crossing Borders 2017. Documentary makers in Europe and Asia, who are interested in developing their documentaries for the international market, can now submit their projects for the next edition of the Crossing Borders programme presented in partnership with FINAS – The National Film Development Corporation Malaysia and MyDocs.
Crossing Borders is a training programme for documentary professionals in Europe and Asia looking to access the international documentary market. The programme aims to bring together filmmakers and documentary experts from both Europe and Asia, who are highly motivated to collaborate with each other across national borders with the ambition to enter each other's markets both artistically and financially.
This year's edition of Crossing Borders consists of four sessions:
• Story development workshop incl. new media and VR focus — 18-22 July | Kuala Lumpur, Malaysia
• Expert consultation sessions — September | Online
• Pitch training workshop incl. presentation to international financiers — 24–29 October | Leipzig, Germany
• Distribution & outreach workshop incl. presentation to financiers and sales agents — 6-9 December | Kuala Lumpur, Malaysia
Applicants for Crossing Borders 2017 should be documentary professionals (directors, producers, writers) coming from Europe and Asia (with a focus on South-East Asia) who have experience in their domestic market but strive to work in the international field. European filmmakers must have a project in development/early production with a relation to Asia.
There is no participation fee for the course. The selected participants will pay for their airfares, accommodation and subsistence at each workshop.
Deadline for Applications: April 7, 2017
http://edn.network/activities/edn-activities-2017/crossing-borders-2017-part-1/


Österreichischen Radiopreis 2017
Gefragt sind wieder kreative und fachlich überzeugende Leistungen mit Vorbildcharakter und Impulskraft aus dem Zeitraum der vergangenen zwölf Monate gesucht. Elf Kategorien stehen zur Wahl, darunter Beste Moderatorin oder Bester Moderator, Best Newcomer, Beste Morgensendung, Beste Comedy oder Bester Wortbeitrag. Die drei pro Kategorie überzeugendsten Einreichungen werden mit dem Österreichischen Radiopreis in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Die Auswahl der Preisträger trifft die unabhängige Radiopreis-Jury unter Leitung der Fachhochschule St. Pölten.
Träger ist der „Verein Österreichischer Radiopreis“, dem der ORF, der VÖP, die RTR-GmbH, die ORF Enterprise und der Privatradio-Vermarkter RMS Austria als Mitglieder angehören und die mit jeweils einem Vertreter den Beirat des „Österreichischen Radiopreises“ stellen. Dies sind RTR-Geschäftsführer Alfred Grinschgl (Vorsitzender), ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger, VÖP-Geschäftsführerin Corinna Drumm sowie Brigitte Hauser, Head of Sales der RMS Austria und Oliver Böhm, Geschäftsführer der ORF Enterprise.
Der „Österreichische Radiopreis 2017“ wird im Rahmen einer Gala wird am 26. Juni im großen Festsaal des Wiener Rathauses vergeben. Preisverdächtige Beiträge und Projekte können vom 14. März bis zum 11. April 2017 online über die Website des Österreichischen Radiopreises unter www.oesterreichischer-radiopreis.at eingereicht werden.
Ende der Einreichfrist: 11. April 2017.
www.oesterreichischer-radiopreis.at


„On Desire” - B3 Call for Entries
Für das internationale Kurzfilmprogramm der B3 Biennale des bewegten Bildes (28. November – 3. Dezember 2017, Frankfurt am Main) sind Filmemacher aus der ganzen Welt aufgerufen, ihre Werke zum diesjährigen B3-Leitthema „On Desire” einzureichen. Die Teilnehmer werden durch ein internationales Programmkomitee ausgewählt.
Ende der Einreichfrist: 30. April 2017
www.b3biennale.com


zeitimpuls shortfilm contestival 2017
Im Juni 2017 findet zum zweiten Mal ein Festival im Rahmen des zeitimpuls Wettbewerbs statt. In Kooperation mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis werden im Wiener METRO Kinokulturhaus verschiedene filmische und gesellschaftspolitische Schwerpunkte gezeigt.
Zum ersten Mal bietet sich im Rahmen des Festivals in Wien die Gelegenheit, die Preisträger des im Dezember 2016 vergebenen Deutschen Menschenrechts-Filmpreis zu sehen. Neben Werkstattgesprächen mit österreichischen Filmschaffenden, einem breiten Programm für Kinder und Jugendliche werden in der zeitimpuls Awards-Show die besten Beiträge des bis Ende April 2017 laufenden zeitimpuls shortfilm contest der Öffentlichkeit präsentiert und mit den zeitimpuls Awards 2017 ausgezeichnet.
Der europaweit ausgetragene zeitimpuls Kurzfilmwettbewerb richtet sich vor allem an junge Filmschaffende.
Gefragt sind filmische Antworten auf brisante gesellschaftspolitische Fragen, Kurzfilme, die für eine aktive und gestaltende Teilhabe am Projekt „Zusammenwachsen“ werben und den demokratischen Dialog fördern.
Teilnahmeberechtigt sind alle Kurzfilme – ob professionelle Produktionen, Amateurfilme, ob Gruppen- oder Einzelprojekt von maximal 90 Sekunden Länge (ohne Vor- und Nachspann).
Einsendeschluss: 30. April 2017
www.zeitimpuls.at


7. Vorarlberger Werbepreis AdWin
Teilnahmeberechtigt sind alle Arbeiten, die für Vorarlberger Unternehmen und Organisationen oder von Vorarlberger Kreativen vom 1. Jänner 2015 bis 7. Mai 2017 durchgeführt wurden.
Kommunikationsprofis, Unternehmerinnen und Unternehmer können in 19 Kategorien, darunter erstmals auch Social Media, ihre Arbeiten einreichen. Der Bogen reicht wie gewohnt von klassischer Werbung in all ihren Formen über Public Relations bis hin zu zwei Fotografie- und Film-AdWins. Das Organisationsteam des alle zwei Jahre von der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Vorarlberg vergebene Werbepreises „AdWin“ lädt ausdrücklich auch die Kunden der Werber zur Einreichung ein.
Den krönenden Abschluss bildet am 21. September nicht die gewohnte Gala, sondern eine Motto-Party im Walgau.
Ende der Einreichfrist: 7. Mai 2017
adwin.at


AutoVision Festival 2017
Das internationale Film- und Multimedia Festival der Automotivbranche lädt alle Filmschaffende, Agenturen, Unternehmen, TV-Sender und Studenten dazu ein, ihre Film- und Multimedia Produktionen aus dem Bereich der Automobilindustrie (PKWs, Zweiräder, Nutzfahrzeuge, Sicherheit, Kraftstoffe etc.) zur 13. Festivalausgabe einzureichen.
Einreichungen können online über die AutoVision-Website vorgenommen werden. Insgesamt stehen 41 Kategorien zur Auswahl, welche in folgende sieben Hauptgruppen unterteilt sind: Werbespots (TV und Kino), TV Formate, Websites, Online / Interactive / Multimedia, Corporate Filme und Videos, Production Arts & Crafts und Studenten und die beiden neuen Kategorien „360-Grad-Videos, Virtual Reality“ und „Live-Inszenierungen, Video Art, Video Mapping“.
Zur Teilnahme berechtigt sind alle Produktionen die nach dem 1. Jänner 2015 produziert, veröffentlicht oder online gestellt wurden.
Alle teilnehmenden Produktionen werden von einer internationalen Jury gesichtet und bewertet. Diese setzt sich aus Fachleuten aus der Wirtschaft und der Agenturbranche, sowie aus Filmschaffenden und Medienexperten zusammen.
Ende der Einreichfrist: 12. Mai 2017
Seit 1993 werden die OttoCars in Gold, Silber und Schwarz zweijährlich im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main, verliehen. Die festliche Preisverleihung rund um die OttoCars in Gold, Silber und Schwarz findet mit Unterstützung durch den VDA, dem Verband der Automobilindustrie, am 14. September 2017 statt.
www.auto-vision.org


animago AWARD 2017
Kreative aus der ganzen Welt können wieder ihre Arbeiten rund um 3D Animation & Still, Visuelle Effekte, Visualisierung und Design für den internationalen Wettbewerb des animago AWARD 2017 einreichen.
Insgesamt elf Kategorien in allen Disziplinen des CGI (Computer Generated Imagery) sind ausgeschrieben: Visual Effects, Kurzfilm, Charakter, Game Cinematic, Motion Design, Werbeproduktion, Visualisierung, Beste Nachwuchs-Produktion (3.000 Euro Preisgeld dotiert von DIGITAL PRODUCTION), Bestes Still (Publikumsvoting für die Abstimmung des Preisträgers), Sonderpreis der Jury und Architektur-Sonderpreis, presented by DETAIL (Film-Visualisierung).
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Ende der Einreichfrist: 31. Mai 2017
Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen von animago AWARD & CONFERENCE (7. und 8. September 2017, Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig in München) statt.
Die Branchenveranstaltung ist Preisverleihung, Fachkonferenz und Fachausstellung in einem und bildet die Schwerpunktthemen Animation, Visuelle Effekte, Visualisierung, Virtual- und Augmented Reality und Design ab. Die animago CONFERENCE mit Keynotes, Vorträgen und Workshops bringt die Creative Community, ein internationales Fachpublikum und Film- und Medieninteressierte zusammen.
www.animago.com


Cannes Corporate Media & TV Awards
Filmproduzenten, Auftraggeber, Agenturen, Fernsehsender sowie Studenten sind eingeladen, ihre Produktionen, die nach dem 1. Januar 2015 produziert, ausgestrahlt oder online gestellt worden sind, an den Start der achten Ausgabe des einzigen Festivals für Wirtschaftsfilme in Cannes zu schicken.
Die Cannes Corporate Media & TV Awards prämieren alljährlich die weltbesten Wirtschaftsfilme, Online Medien, Dokumentationen und Reportagen.
Dieses Jahr neu sind die Kategorien „360-Grad-Dokumentationen“ und „Beste 360-Grad-Produktion“ sowie „Social Media- und Kurzvideos (Snack Content, Facebook, Instagram, Snapchat etc.)“. Delphin Trophäen werden insgesamt in 41 Kategorien, die den folgenden fünf Hauptkategorien zugeordnet sind, vergeben: Corporate Filme und Videos, Dokumentationen und Reportagen (TV, Online, Kino), Corporate Online Medien, Production Arts & Crafts und Studentenfilme.
Im Rahmen eines Gala Dinners im Palm Beach Cannes werden Delphin Trophäen in Gold, Silber und Schwarz vergeben. Der beste Film des Festivals wird mit dem Weißen Delphin, den Grand Prix, prämiert. Seit 2015 wird zudem ein blauer Delphin an die Produktionsfirma des Jahres überreicht. Eine internationale Jury bestehend aus Filmexperten, darunter Oscar & Emmy Gewinner, sowie Profis aus der Marketing- und Kommunikationsbranche bewerten alle eingereichten Produktionen. Die Awards Days finden am 27. und 28. September 2017 in Cannes statt. Vor der Awards Gala können wieder alle eingereichten Produktionen im Media Center gesichtet werden. Die 2016 das erste Mal veranstaltete Vortragsreihe wird aufgrund des großen Interesses ebenfalls fortgesetzt.
Ende der Einreichfrist: 2. Juni 2017.
Auf alle Einreichungen die bis einschließlich 29. März 2017 getätigt werden, gibt es einen Early Bird Rabatt von 10 Prozent. Einreichungen können online über das Anmeldetool vorgenommen werden.
www.cannescorporate.com